Verleihung des Fastnachtsordens der Gemeinde Budenheim an
Jasmin Nausch, Bert Bannier und Heribert Schäfer
am 05. Januar 2013 in der Turnhalle der TGM Budenheim
Die Gemeinde Budenheim verleiht jährlich an Bürgerinnen und Bürger, die sich um das Brauchtum der Fastnacht verdient gemacht haben, den Budenheimer Fastnachtorden.Insgesamt wurde dieser Orden 37 Mal seit der Einführung im Jahr 2000 verliehen.
Bürgermeister Rainer Becker nahm am vergangenen Ordensfest bzw. am Neujahrsempfang des »Carneval Clubs Budenheim 1925 e.V. Die Rheischnooke« die Gelegenheit wahr, drei Personen mit dem Fastnachtsorden auszuzeichnen, was er in folgender Versform vornahm:
Unser Fassnacht kann uff viele baue,
ganz besonders aach uff junge Fraue.
Seit vierundneunzisch (1994) is se mit debei,
bei unser goldisch Narretei.
Ich sag es gern un aach beflisse,
do hot se noch in die Winnele ge...(gemacht).
Gereimt hat sich zwar dess jetzt nit,
doch mit zwaa Johr nähme die Eltern sie schuun mit.
Un deshalb ohne Fehl un Tadel,
geheert se aach zum Budenumer Fassnachtsadel.
Die Fassnachtsbiehn is ihr Mietje,
unner annerm aach im Damekomitee.
Sie lebt für unser goldisch Fassnachtsschau,
bei Budenum un drumerum oder Kongress der Frau.
Ich mach mit eich jetzt eine Wett,
ihr kennt se all so durchs Ballett.
Für de CCB noch ein junger Spund,
gibt's für den Orden doch en gudde Grund.
Sie herzugebbe war en schlechter Tausch,
für den Orden auserwählt wurd Jasmin Nausch.
Gmd-Orden 2013 - Jasmin Nausch
Beim Präsidium un de Aktive genießt er Vertraue,
er wird gebraucht, uff ihn do kann mer baue.
Seine Arbeit macht er ohne Fehl un Tadel,
seit 7 Jahr gehört er zum Prädiumsadel.
Er schafft im Stille hinner de Kulisse,
so Leid musde abber habbe misse.
Ob im Komitee der Männer,
oder beim Uff- un Abbau - er is der Renner.
Wo annern schenne un blanke Nerve habbe,
er bleibt misch un seeht, dess werd schuun klappe.
Zuständisch für die Finanze im Präsidium,
schafft er für die Fassnacht hier in Budenum.
Dess alles macht er mit Brawur,
Fassnacht für ihn eher ne Erholungskur.
Diese Leistung ibber Jahre zählt,
drum is er für den Orden auserwählt.
Mit de Heidi habb ich ihn vermählt, dess find ich schee,
den Orden erhält de Bert Bannier!
Gmd-Orden 2013 - Bert Bannier
Fast dreisisch (30) Johr im CCB is er debei,
gemacht hat er so allerlei.
Jahr für Jahr duud er uns scheene Lieder schenke,
un is vuun unser Fassnacht gar nit wegzudenke.
Er macht Bilder bunt un scharf,
als CCB Hoffotograph.
Sammelt Sache rund un schief,
un is de Herrscher im Archiv.
Ob unne, obbe, vorne, hinne,
ibberall duud mer ihn finne.
Er pfleecht bei uns im Ort die Tradition,
empfängt defür aach glei sein Lohn.
Ein Talent uff des man gerne zählt,
drum wurd er für den Orden auserwählt.
Die Entscheidung war längst fällisch,un koo Qual,
auf Heribert Schäfer fiel die Wahl!
Gmd-Orden 2013 - Heribert Schäfer
Stadtorden-Orden 2013 - Christof Federlein
Bürgermeister Rainer Becker (links) verlieh, im Rahmen des Ordensfestes und Neujahrsempfangs des »Carneval Club Budenheim 1925 e.V. Die Rheischnooke«, in Vertretung des Mainzer Oberbürgermeisters Michael Ebling, den Mainzer Stadtorden an Christof Federlein (4.v.l.). Mit dabei sind CCB-Präsident Manfred Reinhard, die Ordensträger Heribert Schäfer, Jasmin Nausch, Bert Bannier und CCB-Vize Reiner Hanselmann (ab 2.v.l.)